Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

ESC Halle 04 e.V. 07.01.2010

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 07.01.2010 09:27
von Stephan • Chefchen | 18.630 Beiträge | 109642 Punkte

Derbyzeit - Schöne Zeit! - Vorbericht zum Derby am Freitag

Insgesamt 325 Strafminuten, davon eine Disziplinar-, sieben Spieldauer-Disziplinar- und zwei Matchstrafen – dass ist die Bilanz aus den letzten beiden Partien gegen den nächsten Gegner des ESC Halle 04. Alleine schon an diesen Zahlen lässt sich ablesen, dass es sich um besondere Partien gehandelt haben muss – es waren die Derbys gegen die Blue Lions Leipzig.

Allerdings ist es eine alte Eishockey-Weisheit, dass man auf der Strafbank keine Spiele gewinnt – demzufolge konnten die Bulls auch nur einen von sechs möglichen Punkten in den letzten Aufeinandertreffen gegen die Messestädter holen. Dabei konnten die Saale Bulls spielerisch mit den Leipzigern mithalten, gingen in beiden Partien auch in Führung und haben sich – sicherlich auch neben etwas Pech (Pfosten- und Lattentreffern) – gerade wegen diesen Undiszipliniertheiten selber um den einen oder anderen Punkt gebracht.

Doch wie heißt es so schön: Neues Jahr, neues Glück ! Bereits am Freitag (Anbully 20 Uhr, EissportHalle am Gimritzer Damm) könn(t)en die Bulls den Tabellenführer aus Leipzig die erste Saisonniederlage beifügen.
Hatte man in den letzten Jahren oft deutlich das Nachsehen gegen die Sachsen, machen vor allem die letzten Ergebnisse gegen die Löwen Mut: Von den letzten sechs Partien konnte eine gewonnen werden (sogar ohne Gegentor), vier Partien gingen mit nur einem Tor Differenz verloren (davon zweimal nach Penaltyschießen, einmal nach Verlängerung). Lediglich im letzten Duell verlor man mit zwei Toren Unterschied. In jener Partie stellten die Saale Bulls auch mit insgesamt 115 Strafminuten einen neuen „Negativ-Vereinsrekord“ auf – und damit schließt sich der Kreis: Auf der Strafbank gewinnt man keine Spiele !

Wenn es der Mannschaft gelingt, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren, dann sind drei Punkte keine Utopie, sondern im Bereich des Möglichen. Doch dazu muss diszipliniert aufgetreten und die Geschehnisse der letzten Duelle komplett ausgeblendet werden. Das Team um Topscorer Fadrny sollte sich nicht auf eventuelle Provokationen einlassen oder gar auf „Revanche“ aus sein – dann steht vielleicht nach dem letzten Heimsieg gegen die Blue Lions im Januar 2009 auch im neuen Jahrzehnt ein Erfolg gegen die Sachsen im ersten Monat des Jahres zu Buche.


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Follender
Besucherzähler
Heute waren 510 Gäste und 1 Mitglied, gestern 881 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3941 Themen und 38479 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Anne

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor