Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

MZ 28.12.2009

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 28.12.2009 13:01
von Stephan • Chefchen | 18.630 Beiträge | 109642 Punkte

Derby der Strafen geht an Blue Lions
Spitzenreiter Leipzig baut Vorsprung aus

Der Spitzenreiter hat den Angriff erfolgreich abgewehrt. Im ersten mitteldeutschen Derby der Eishockey-Regionalliga-Saison unterlag der ESC Halle 04 am Sonntagabend beim Tabellenführer Blue Lions Leipzig mit 1:3 (1:0, 0:2, 0:1). Vor 2 566 Zuschauern boten beide Teams ein Duell voller Rasse und Spannung, aber auch mit unzähligen Zeitstrafen und einer Massen-Schlägerei kurz vor dem Ende.

Die Partie, in der die Gäste aus Halle eigentlich mit einem Sieg den Rückstand auf die Blue Lions auf drei Punkte verkürzen wollten, begann gleich mit zwei Zeitstrafen für die Bulls gegen Petr Hruby und Kai Schmitz. Doch die Schützlinge von Trainer Jiri Otoupalik ließen sich davon überhaupt nicht beirren. Jan Fadrny, der später sein Strafenkonto um einiges aufbauen sollte, setzte Benjamin Thiede in Szene und der traf in Unterzahl zur Führung für die Gäste (4.). Einige Fans aus Halle erlebten diesen Treffer gar nicht mit, weil sie die Halle erst auf den letzten Drücker erreicht hatten und noch in der Einlasskontrolle steckten. Das Tor der Gäste wurde auch gleich mit einem ersten Knaller gefeiert. Dies wiederum missfiel dem Unparteiischen, und der ließ das Kampfgericht auf die Möglichkeit des Spielabbruches hinweisen.

Im zweiten Abschnitt wurden die Gastgeber stärker. Folgerichtig ließen die Tore nicht auf sich warten. Erst glich Florian Eichelkraut aus (22.). Dann überwand Patrick Schmid Halles Keeper Norbert Pascha mit einem abgefälschten Schlagschuss (26.). Die Gäste stemmten sich nun mit Macht gegen die Niederlage, doch allmählich überwogen Kampf und Krampf. Hinzu kamen viele Unterbrechungen. Das 3:1 von Daniel Bartell (47.) war dann die Vorentscheidung, zumal Martin Miklik im direkten Gegenzug allein vor Leipzigs Torwart Jan Münster scheiterte. Die Keilerei kurz vor Schluss bescherte den ESC-Akteuren Fadrny, Hruby und Schmitz Spieldauer-Disziplinarstrafen.


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Follender
Besucherzähler
Heute waren 757 Gäste und 1 Mitglied, gestern 1305 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3941 Themen und 38471 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Liza

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor