Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

Bulls HP 21.12.2009

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 21.12.2009 06:54
von Stephan • Chefchen | 18.630 Beiträge | 109642 Punkte

Einzug ins Pokal-Halbfinale - Klarer Punktspielsieg in Berlin

Mit einem ungefährdeten 9:2-Erfolg gegen die Beach Boys vom EHC Timmendorfer Strand 06 machten die Saale Bulls am Samstagabend den Einzug in das Pokal-Halbfinale perfekt.

Den Gästen, die mit lediglich 12 Feldspielern angereist sind, steckte sicherlich noch die lange Busfahrt in den Knochen, denn nach bereits 40 Spielsekunden konnte Jan Fadrny Beach Boys-Goalie Rieck zum 1:0 für die Bulls überwinden. Mit zunehmender Spieldauer war es lediglich eine Frage der Zeit, wann die Hausherren zum zweiten Mal einnetzen würden. Doch dauerte es bis zur 16.Minute, als erneut Fadrny den Puck ins Tor befördern konnte. Mit einem für die Gäste schmeichelhaften 2:0 ging es dann auch in die erste Drittelpause.

Mit Beginn des zweiten Spielabschnittes war es erneut Jan Fadrny, der wie schon im ersten Drittel nach 40 Sekunden im Mittelpunkt stand. Doch war es diesmal kein Torerfolg, sondern eine zehnminütige Disziplinarstrafe wegen Reklamierens, die sich der tschechische Top-Scorer bei Schiedsrichter Schneider einhandelte – es sollte die einzige Strafe der Bulls in dieser Partie bleiben. In der 26.Minute war dann der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen, als Stephan Kuhlee das 3:0 für die Hausherren erzielte. Anschließend war quasi jeder Torschuss ein Erfolg und nahezu jeder Feldspieler durfte sich in die Torschützenliste eintragen, so dass es durch die weiteren Treffer von Miklik, Schubert, Schmitz, Rusch, Thiede und Zille mit einem 9:0 in die letzte Pause ging.

Mit dem Wissen, die Partie bereits entschieden zu haben, schalteten die Bulls im letzten Drittel ein bis zwei Gänge zurück, um Kräfte für die sonntägliche Punktspielpartie zu sparen. Neben Torwarte Erik Reukauf, der die letzten 20 Minuten das Bulls-Gehäuse hütete, erhielten dann auch die Nachwuchsspieler Sascha Neumann und Marius Riedel Eiszeiten. Doch das von den Zuschauern gewünschte zehnte Tor des Abends für die Gastgeber wollte einfach nicht fallen – im Gegenteil: Durch zwei Alleingänge von Timmendorfs Patrick Saggau konnten die Gäste das letzte Drittel mit 2:0 für sich entscheiden und somit ein wenig Ergebnis-Korrektur betreiben.

Am Ende stand ein klarer 9:2-Erfolg für die Hausherren auf der Uhr, zu dem Martin Miklik ein Tor beisteuerte und somit in 9 Spielen in Folge mindestens einen Treffer erzielen konnte – dies bedeutet einen neuen Vereinsrekord.

Der Gegner der Saale Bulls im Pokal-Halbfinale wird zwischen dem Rostocker EC und den Akademikern von F.A.S.S. Berlin ausgespielt.

Auch am Sonntag bei den Juniors von ECC Preussen Berlin ließen die Saale Bulls nichts anbrennen und kehrten mit einem 8:1 aus der Hauptstadt zurück. Damit liegen sie weiterhin drei Punkte hinter den Leipzigern (bei einem Spiel weniger) – also perfekte Voraussetzungen für das nächste Spiel des ESC Halle 04 e.V.: Am 27.12.2009 steht man sich in Leipzig den Blue Lions gegenüber.


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Follender
Besucherzähler
Heute waren 440 Gäste , gestern 1283 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3941 Themen und 38471 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor