Bilder hochladen
Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

MZ 20.11.2009

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 20.11.2009 06:30
von Stephan • Chefchen | 18.645 Beiträge | 109717 Punkte

Volles Haus beim Spiel des Jahres
Die Saale-Bulls und der Erzrivale Leipzig sind die mit Abstand stärksten Teams der neuen Regionalliga

HALLE/MZ. Es wird eng in der Eissporthalle und davor auf den Parkplätzen. Die Saale-Bulls erwarten am Freitag ab 20 Uhr die Blue Lions aus Leipzig zum ersten Derby in dieser Saison. "Wir rechnen damit, dass der Rekord aus der letzten Saison mit 3 600 Zuschauern geknackt wird. Ich bin mir sicher, dass auch die angekündigten 400 Fans aus Leipzig für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen werden", freut sich Saale-Bulls-Präsident Daniel Mischner, obwohl es sich diesmal nur um ein Spiel in der Pokalrunde handelt. Die beiden Heimspiele in der noch jungen Regionalliga-Saison, in der sich beide Teams als die mit Abstand spielstärksten herausgestellt haben, stehen erst im Januar und Februar im Terminkalender.

Die Saale-Bulls erleben derzeit einen goldenen Herbst. Sportlich läuft's mit vier Siegen in bisher vier Meisterschaftsspielen und auch wirtschaftlich hat sich bislang der Rückzug von der 3. Liga in die Regionalliga Ost gelohnt. "Wir liegen mit rund 700 Zuschauern im Schnitt sogar über den Werten des Vorjahres. Die Fans haben die neue Liga mit den attraktiven Gegnern aus der Nachbarschaft angenommen", strahlt Mischner und spricht von "Glücksmomenten". Auch, weil schon vor dem ersten großen Zahltag wirtschaftlich die Rechnung mit dem unveränderten Saisonetat von 750 000 Euro aufgeht. Mischner: "Es ist sogar noch Geld da für die Verpflichtung eines weiteren Spielers, der schon in den nächsten Tagen kommen könnte."

Das Präsidium der Saale-Bulls will damit auch rechtzeitig dafür sorgen, dass der goldene Herbst noch recht lange anhält. Denn die Gefahr liegt auf der Hand, dass sich vorschnell alles auf die noch folgenden vier Duelle mit Gegner aus Leipzig konzentriert. "Vorsicht, alle anderen Spiele sind keine Selbstläufer. Wir müssen jeden Gegner hundertprozentig ernst nehmen", warnt Mischner. Kapitän Jedrzej Kasperczyk hatte schon die unerwartete Pokalpleite vor drei Wochen in Braunlage "als Warnschuss vor den Bug" ausgemacht. Trainer Jiri Otoupalik sagte sogar nach dem deutlichen 6:0 gegen Preußen Berlin am letzten Freitag möglichem Schlendrian und Selbstzufriedenheit den Kampf an. "Das hatte nur streckenweise etwas mit attraktivem Eishockey zu tun."

Das wird am Freitag gegen Leipzig erwartet. "Ich gehe von einem Duell auf Augenhöhe aus und tippe auf einen knappen Sieg für uns", sagt Mischner. Am Freitag wird definitiv eine lange Serie beendet. Entweder die der Leipziger, die in ihren Pflichtspielen in dieser Saison noch ungeschlagen sind oder die seit 16 Heimspielen anhaltende Siegesserie der Saale-Bulls. Die begann übrigens am 30. Januar - mit einem 5:0 gegen Leipzig.


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mario Prause
Besucherzähler
Heute waren 446 Gäste , gestern 1366 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3967 Themen und 38687 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor