#1

Eisdom

in Eisdom Halle / Saale 29.08.2013 20:06
von Stephan • Chefchen | 17.033 Beiträge | 85773 Punkte



Die fangen an!!!!


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!


zuletzt bearbeitet 29.08.2013 20:12 | nach oben springen

#2

RE: Eisdom

in Eisdom Halle / Saale 30.08.2013 06:42
von Fran | 229 Beiträge | 1297 Punkte

wird ja auch ma langsam zeit!!!!



nach oben springen

#3

RE: Eisdom

in Eisdom Halle / Saale 04.09.2013 19:36
von Stephan • Chefchen | 17.033 Beiträge | 85773 Punkte

So hier entsteht hinter der Messehalle2 ein Zelt, damit wir in der vorletzten Septemberwoche (übernächste Woche) Eis haben.
Auf dem wilden Parkplatz (Rasen mir Schranke davor) vor der Messehalle, also zwischen dem befestigten großen Parkplatz und dem Bahndamm entsteht die endgültige Übergangslösung. Eine Art Leichtbauhalle wird auf einem soliden Betonfundament errichtet und wird sämtliche „Nebengelasse“ enthalten. Der Nutzungsbeginn dieser Halle ist für November angepeilt. Der Bau läuft bereits parallel zum „Zelt“ hinter der Halle2, der Baugrund wurde wohl schon untersucht.


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!


nach oben springen

#4

RE: Eisdom

in Eisdom Halle / Saale 17.10.2013 07:19
von Stephan • Chefchen | 17.033 Beiträge | 85773 Punkte

Streit zwischen Messe und Stadt Halle geht weiter

Die Messe und die Stadt Halle streiten sich im Moment über die Kosten für die provisorische Eishalle, den sogenannten Eisdom. Die Kosten steigen aufgrund von Lärmschutzproblemen. Am Freitag sollen erste Ergebnisse vorliegen.

Was nach einer schnellen Lösung ausgesehen hat, wird jetzt zu einer Hängepartie. Der Bau der provisorischen Eissporthalle, des sogenannten Eisdoms, an der Halle-Messe für die kommenden vier Jahre wird deutlich teuerer als die bisher veranschlagten 900 000 Euro. Der soll nach ursprünglichen Planung das derzeit aufgestellte Eiszelt ab November ablösen. Grund sind unter anderem Probleme mit dem Lärmschutz, wodurch der Standort in den vergangenen Wochen immer wieder verschoben werden musste. Dies geht aus Dokumenten der Messe hervor, die der MZ vorliegen.

Darin wird deutlich, dass es zwischen der Messe und der Stadtverwaltung knirscht. In einem Schreiben des Geschäftsführers Roland Zwerenz an Mitglieder des Stadtrates von Anfang Oktober heißt es: „Die kritische Situation und die mangelnde Gesprächsbereitschaft des Oberbürgermeisters zwingen uns, sie direkt anzusprechen und um Hilfe zu bitten.“ OB Bernd Wiegand hatte nach der Juni-Flut, bei der die alte Eissporthalle am Gimritzer Damm überflutet wurde, in wenigen Wochen zusammen mit der Messe eine provisorische Lösung für die kommenden vier Jahre aus der Taufe gehoben. Bisher hält sich die Stadt bedeckt: Frühestens Ende der Woche werde man öffentlich dazu Stellung nehmen, sicherlich um die Verhandlungen nicht zu erschweren, die wieder angelaufen sind.

Nach den der MZ vorliegenden Dokumenten haben Stadt und Messe den Standort für den Eisdom fünfmal verschoben. (BILD: MZ/GRAFIK)
Zwerenz wirft in seinem detaillierten Schreiben der Stadt vor, dass bei allen Standorten eine Baugenehmigung nicht ohne zusätzliche Investitionen in den Lärmschutz möglich sei. Dadurch entstünden der Messe erhebliche Mehrkosten. Je nach Standort beziffert Zwerenz die zusätzlichen Investitionen auf bis zu 1,6 Millionen. Die könne die Messe nicht alleine tragen. Zudem würden die Kosten für den Betrieb des Eiszeltes steigen, da unter anderem die Zeltmiete und der Tribünenaufbau teuerer seien als angenommen. Zwerenz fordert nun von der Stadt, dass die Zusatz-Kosten kompensiert werden. Dafür gebe aus seiner Sicht zwei Möglichkeiten. Entweder erhöhe die Stadt ihren Zuschuss für den Eisdom von zugesagten 211 000 Euro im Jahr oder die Betriebszeit der Eishalle werde über die geplanten vier Jahre verlängert.

Die Stadt hat daraufhin der Messe in einem Brief mitgeteilt, dass eine Erhöhung des Zuschusses nicht in Frage komme. Es gäbe einen bestehenden Vertrag, den die Messe zu erfüllen habe. Eine Verlängerung der Betriebszeit ist kaum möglich. Das liegt an den Modalitäten des Fluthilfefonds, aus dem die Stadt Halle rund 17 Millionen Euro für den Bau einer neuen Eissporthalle beantragt hat. Die müssen bis 2017 endgültig verbaut sein. Auch eine Finanzierung des Eisdoms aus dem Fluthilfefonds ist laut Landesverkehrsministerium nicht möglich. Wer die Mehrkosten tragen wird, ist damit unklar.

„Wir befinden uns in konstruktiven Gesprächen“, so Messe-Sprecher Jürgen Laubner. Zu Details äußerte er sich nicht. Nach MZ-Informationen sind mehrere Möglichkeiten im Gespräch: So könnte die Standzeit des Eiszeltes bis zum Ende der Eishockeysaison im April 2014 verlängert werden. Zum anderen scheint ein Lärmschutzgutachten den ursprünglich geplanten Standort neben der Halle-Messe 2 doch noch zu ermöglichen.


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaLeJoWe
Besucherzähler
Heute waren 199 Gäste und 12 Mitglieder, gestern 264 Gäste und 14 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2941 Themen und 31151 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:
BVBFan, Daniel, Fran, kotzidirk, Liza, Maria, Martin93, Micha, Saalecrack, scotty, Stephan, Sven

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, FCD Mitglieder, Gäste, Foren Mitglieder,
Xobor Forum Software © Xobor