Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

MZ vom 19.07.11

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 19.07.2011 07:04
von Susi #2 • Bones Freak :) | 5.658 Beiträge | 12758 Punkte

Erzwungener Stillstand



Im Februar verhandelten Daniel Mischner (rechts) und Andreas Haschke (links) von den Saale Bulls über einen Kooperationsvertrag mit Marco Stichnoth, dem Geschäftsführer der Hannover Scorpions. (FOTO: BAUER/ARCHIV)

Halle (Saale)/MZ. In sechs Wochen beginnt für die Saale Bulls die neue Eishockey-Saison mit einem Testspiel gegen das Junior-Team der Berliner Eisbären. Eine komplette Mannschaft hat der Drittligist aus Halle bis heute jedoch nicht. Mit sieben Spielern aus dem Team der Vorsaison wurden die Verträge verlängert, neu verpflichtet wurden Torwart Kai Kristian aus Dresden und Stürmer Maximilian Merkle aus Augsburg. Hinter neun Positionen steht noch immer ein Fragezeichen. In der Personalplanung ist weitgehend Stillstand.


Das hat allerdings nichts mit Untätigkeit zu tun. "Wir haben ein klares Konzept. Wir sind uns seit Monaten über einen Kooperationsvertrag mit einem Verein aus der Deutschen Eishockey-Liga einig und wollen uns mit einigen Spielern von dort verstärken. Die Verträge sind unterzeichnet, im Moment können wir jedoch noch keinen Vollzug melden", sagt Saale-Bulls-Präsident Daniel Mischner.


Diesen Kooperationsgedanken verfolgen die Saale Bulls schon seit dem Februar. Damals war Marco Stichnoth, Geschäftsführer des damals noch amtierenden deutschen Meisters Hannover Scorpions, in Halle. Er führte Gespräche über eine künftige Zusammenarbeit beider Vereine bis hin zum Austausch von Spielern.


Das Problem liegt in den höchsten Etagen des deutschen Eishockeys. Die eigenständige Profiliga DEL und der Deutsche Eishockey-Bund DEB fechten seit Monaten einen fast existenzbedrohenden Streit miteinander aus. Worum geht es?


Zunächst einmal nur um einen Kooperationsvertrag zwischen DEL und DEB. Der ist nötig, weil der internationale Eishockey-Verband die DEL als höchste deutsche Spielklasse nur akzeptiert, wenn sie unter dem Dach des DEB läuft. In diesem Vertrag werden zum Beispiel Abstellungen zur Nationalmannschaft, die Nachwuchsförderung oder auch die Auf- und Abstiegsreglung zwischen DEL und der zweiten Liga geregelt. Das ist sogar der Hauptstreitpunkt. Die DEL will keine sportliche Kopplung an die zweite Liga, versucht Auf- und Abstiege auszuschließen.


Am 30. April 2011 ist der letzte Kooperationsvertrag ausgelaufen. Seitdem ist die DEL formell eine "wilde Liga". Heißt: Die Teams dürfen keine Spiele austragen gegen internationale Vereine oder Mannschaften aus DEB-Ligen (weitere Details im Kasten unten). Von strategischen Partnerschaften, wie sie die Saale Bulls anstreben, ganz zu schweigen.


Präsident Daniel Mischner sitzt also wie die Macher aller anderen deutschen Zweit- und Drittligavereine zwischen allen Stühlen. Sie sind Leidtragende der großen Politik im deutschen Eishockey. Selbst die Planung für ein Vorbereitungsspiel gegen eine DEL-Mannschaft, das in der Eissporthalle stattfinden soll, liegt zurzeit auf Eis. Geplant ist das für den 6. September. Ob es stattfinden kann, ist offen.


Viel gravierender aber wären die Auswirkungen auf die Kaderplanung der Hallenser. Die Saale Bulls hätten ohne neuen Kooperationvertrag von DEL und DEB eine riesige Lücke. Die Verträge über die Spielerverpflichtungen aus der DEL wären ein wertloses Stück Papier. "Uns bleibt nichts weiter übrig, als auf eine schnelle Lösung des Streits zu hoffen. Einen Plan B gibt es nicht", sagt Mischner.


Am Mittwoch gibt es die nächste Gesprächsrunde zwischen DEL und DEB. Und die DEL gibt sich weiter hart. "In der Deutschen Eishockey-Liga wird auf jeden Fall gespielt, egal, ob wir zu einem Ergebnis kommen oder nicht", sagt DEL-Sprecher Matthias Schumann. Er ist überzeugt: "Die kleinen Vereine wären die Verlierer, wenn kein neuer Vertrag zustande kommt."


Eine mutige These in einem Streit, der die Existenz aller Strukturen der Sportart zu zerstören droht.


_________________________________________________
"Ich weiß nicht was das bedeutet" :)

Dr. Temperence Brennen & Agent Seeley Booth!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Follender
Besucherzähler
Heute waren 634 Gäste und 1 Mitglied, gestern 810 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3941 Themen und 38476 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Blondi

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor