Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

MZ 07.03.2011

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 07.03.2011 06:35
von Stephan • Chefchen | 18.630 Beiträge | 109642 Punkte

Glück weg, Kraft weg

Florian Eichelkraut wirkte denkbar unglücklich mit seiner Sektflasche in der Hand. Die hatte er als Auszeichnung zum besten Spieler der Saale Bulls direkt nach dem Spiel gegen Bad Nauheim bekommen. Doch eine vernünftige Verwendung hatte er für das edle Getränk zunächst nicht. Die zweite denkbar knappe Niederlage in der Aufstiegsrunde war ihm auf den Magen geschlagen. Wie schon am Freitag in Duisburg hieß es auch gegen Bad Nauheim nach 60 spannenden Minuten vor 1 987 Zuschauern 2:3. "Wir müssen uns nicht schämen, wir haben alles gegeben. Aber wir können uns dafür nichts kaufen", sagte Eichelkraut, reichlich niedergeschlagen in diesem Moment.
Kleinigkeiten gaben den Ausschlag, genau wie in Duisburg. "Wir haben ein paar Fehler zu viel in der Abwehr gemacht und uns dumme Strafen eingehandelt. Das hat gegen uns entschieden", sagte Saale-Bulls-Trainer Jiri Otoupalik.

Nach dem torlosen ersten Drittel ging Bad Nauheim im zweiten Abschnitt schnell mit 2:0 in Führung. Erst stand Matthias Baldys völlig frei vor dem chancenlosen Saale-Bulls-Torwart Norbert Pascha. Dann traf Landon Gare im Überzahlspiel. Doch Überzahlspiel, das sogenannte Powerplay, das konnte Halle an diesem Tag auch. Martin Miklik schaffte in der 29. Minute den Anschlusstreffer, und Tomas Burian gelang fünf Minuten später mit einem seiner gewaltigen Schlagschüsse der Ausgleich. Ebenfalls in Überzahl.

Im letzten Drittel dann die erneute Führung für Bad Nauheim durch Tobias Schwab. Natürlich wieder in Überzahl in der 49. Minute. Fünf Minuten später dann eine umstrittene Situation. Sebastian Lehmann reklamierte heftig, dass sein Schuss hinter der Linie war, nur den Schiedsrichter konnte er davon nicht überzeugen. Es sollte die letzte hochkarätige Torchance für die Saale Bulls gewesen sein. Denn im letzten verzweifelten Ansturm setzten sie sich selbst schachmatt und handelten sich durch Roy Hähnlein wegen hohen Stocks und Kilian Glück wegen eines Bandenchecks zwei unnötige Zeitstrafen ein.

In Unterzahl war nichts mehr zu retten. Bad Nauheims Trainer Fred Carroll war ehrlich genug zuzugeben, dass seine Mannschaft "viel Glück" gehabt hatte an diesem Abend. Und ehrlich gemeint war auch das Kompliment, dass Halle in der wesentlich stärkeren Oberliga West "ganz oben mitspielen würde". Doch das konnte niemanden so recht trösten.

"Uns hat zum Schluss auch die Kraft gefehlt. Meine Spieler waren platt", sagte Otoupalik. Es war der Hinweis darauf, dass Halle eben innerhalb von nur 48 Stunden zwei Mal zu Eishockey auf höchstem Niveau aufgefordert war. Und das war Neuland nach einer langen Saison, in der 95 Prozent aller Spiele Selbstläufer waren.

Es dauerte eine gute Viertelstunde, dann war auch bei Florian Eichelkraut ein angriffslustiges Funkeln in die Augen zurückgekehrt. "Wir können in dieser Gruppe mithalten. Gut sogar. Und wir können Platz zwei noch schaffen. Nur wer sich aufgibt, hat schon verloren."


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Follender
Besucherzähler
Heute waren 702 Gäste und 1 Mitglied, gestern 1038 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3941 Themen und 38474 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Liza

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor