Bilder hochladen
Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

SuperSonntag, 06.02.11

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 06.02.2011 09:55
von Stephan • Chefchen | 18.643 Beiträge | 109707 Punkte

Saale Bulls ringen Chemnitz nieder

Was war das für ein Spiel am Freitagabend in der halleschen Eissporthalle. Mit den Wild Boys aus Chemnitz (2.) hatten die Saale Bulls (1.) ihren Tabellennachbarn zu Gast.
Alle bisherigen Spiele gegen die Sachsen verliefen stets eng und sehr kampfbetont. Davon konnten sich die Zuschauer am Freitagabend in der gut gefüllten Eissporthalle selbst überzeugen, dass diese Serie halten wird. Im ersten Drittel begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, so dass gerade die Torhüter sich auszeichnen konnten. Um jeden Zentimeter Eis wurde taktiert und gekämpft. Die bereits durchweg großartige Stimmung in der Halle wurde dann erstmals in der 20. Spielminute, 23 Sekunden vor der Pause, überschwänglich. Halles Nummer 21, Benjamin Thiede, schaffte es noch vor dem Pausenpfiff, den Puck im gegnerischen Tor zu versenken.
Nachdem das 2. Drittel vom MEC 04 druckvoll und mit Zug zum Tor begonnen wurde, stand vor allem einer im Mittelpunkt des Geschehens: Der Schiedsrichter. Innerhalb von 3 Minuten sprach er insgesamt 4 Strafen gegen die Hallenser Hausherren aus. Darunter eine Matchstrafe gegen Bulls Spieler Nicolas Turnwald, welcher den Schiedsrichter tätlich angegangen sein soll. Die Höhe des Strafmaßes wird im Laufe der Woche erwartet. Halle spielte dadurch mehr als 5 Minuten in 3-zu-5 Unterzahl.
Die Chemnitzer wollten diese Chance nutzen und setzten sich unter massivem Druck vor dem Gehäuse von Halles Norbert Pascha fest. In diesen 5 Minuten zeigte er ein ums andere Mal seine Qualitäten und wurde von den Fans frenetisch gefeiert. Da er seinen Kasten sauber halten konnte, gingen die Saale Bulls unbeschadet aus diesem Drittel. Aber nicht, ohne noch einmal nachzulegen. 35. Spielminute: das 2:0 für den MEC erneut durch Benjamin Thiede. Der Offensivdruck der Wild Boys schien zumindest vorerst gekappt, auch wenn sie noch einmal einen gefährlichen Konter fahren konnten. Doch Norbert Pascha schien an diesem Abend unbezwingbar. Mit 2:0 ging es in die Pause. Im letzten Drittel konnten sich die Hallenser abermals vor dem Gehäuse des Chemnitzer Torhüters Roman Kondelik festsetzen. Doch es dauerte 9 Minuten, ehe zählbares dabei heraussprang. Waldemar Detterer hieß der Torschütze zum 3:0. Chemnitz nun kaum noch mit entscheidenden Angriffen. Die Bulls dagegen wollten das Ergebnis noch weiter in die Höhe schrauben. 5 Minuten vor Spielende hatte Tomas Burian den Puck am günstigsten auf der Kelle und schob zum 4:0 Endstand ein. Ein Sieg, der erkämpft und von der Menge gefeiert wurde. Auch Halles Trainer Jiri Otoupalik zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit seiner Mannschaft, hatte er doch Eishockey auf hohem Niveau gesehen. Die beiden besten Spieler der Partie, waren neben dem Chemnitzer Goalie auch der Torhüter der Saale Bulls.

Norbert Pascha sorgte mit Glanzparaden dafür, dass sein Gehäuse sauber blieb. Am kommenden Freitag (20Uhr) steigt dann das Mitteldeutsche Derby gegen Leipzig. Karten gibt es im Vorverkauf im Eis- und Inlineshop oder online auf www.mec04.de


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ronny Schüßler
Besucherzähler
Heute waren 860 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 974 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3956 Themen und 38585 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Basti, Liza, Mandy, SELLY # 82, Shirley, Stephan, Tilo, Urfiiii

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor