Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

erv07.de, 04.12.10

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 05.12.2010 10:15
von Stephan • Chefchen | 18.630 Beiträge | 109642 Punkte

Wild Boys drei, mit respektablen Ergebnis

Ohne Ales Dvorak, Esa Hofverberg und Julius Michel mussten die Wild Boys beim ungeschlagenen Tabellenführer Halle auskommen und holten mit einem 1:3 (0:1,1:1,0:1) ein mehr als respektables Ergebnis.
Vor nur 340 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein Spiel, bei welchen die Chemnitzer nicht nur aufs Verteidigen eingestellt waren. Zwar hatten die Bulls den besseren Start konnten aber keine wirklich zwingenden Chancen erspielen. Aber auch die Wild Boys tauchten immer wieder vor dem Tor von Norbert Pascha auf. Allerdings gab es auch dabei keine ganz großen Chancen. Die erste Strafe des Spiels kassierten dann die Hallenser, doch in dieser Phase merkte man den Chemnitzern das Fehlen von Ales Dvorak und Esa Hofverberg an. So hatten die Bulls wenig Mühe diese zwei Minuten zu überstehen. Gerade als Halle wieder komplett war, erwischte es auf Chemnitzer Seite Toni Uhlig und kurz darauf auch noch Klemens Kohlstrunk. Diese Einladung einer doppelten Überzahl nahmen die Hallenser dankend an. Nur ganze neun Sekunden benötigen die Jungs von Coach Jiri Otoupalik um mit 1:0 in Führung zu gehen. Mit etwas Frust über die Strafen und das Gegentor, schoss Tobias Rentzsch die Schiebe weg was die Schiedsrichter als Anlass nahmen ihn mit einer zehnminütigen Disziplinarstrafe auf die Strafbank zu verbannen. Die bleibenden Minuten des ersten Drittels blieben ungenutzt und so ging es mit dem knappen 1:0 in die Pause.
Das zweite Drittel begann mit dem schnellen Ausgleich der Chemnitzer. Allerdings verwährte der Schiedsrichter den Wild Boys diesen Treffer und somit blieb es vorerst beim 1:0. Dann die nächste Überzahl der Chemnitzer, welche jedoch erneut ungenutzt blieb. Aber dann war es soweit. Nach Zuspiel von Mike Losch war es Michal Vymazal, der Norbert Pascha keine Chance ließ und zum 1:1 ausglich. Leider währte die Freunde der Chemnitzer nicht lange. Zunächst noch stand Roman Kondelik bei einem Schuss von Cizek der Pfosten zur Seite, ehe wenig später Matthias Schubert die Bulls wieder in Führung brachte. Da beide Torhüter mit guten Aktionen glänzten blieb das Spiel weiter spannend und wieder ging es mit einer knappen Bullsführung in die Pause.
Im letzten Drittel das gleiche Bild. Beide Teams suchten ihre Chancen aber immer wieder war bei den Goalies Endstation. In der 47. Minute nahm Mannix Wolf eine Auszeit, welche allerdings nicht die gewünschte Wirkung erzielte. Ganz im Gegenteil. Nur 13 Sekunden später erzielte Jedrzej Kasperczyk das 3:1 für die Hallenser. Es waren aber immer noch 13 Minuten zu spielen und die Wild Boys gaben das Spiel noch lange nicht verloren. Erst recht als binnen einer halben Minute gleich zwei Bulls die Strafbank besuchen durften. Nun versuchten die Wild Boys alles und Roman Kondelik verließ seinen Kasten. Doch mit Glück und Geschick bringen die Bulls diese Situation über Zeit und gewinnen am Ende knapp mit 3:1. Während auf Chemnitzer Seite, wenig überraschend, Roman Kondelik zum Spieler des Tages gewählt wurde, war es bei den Hallensern der Stürmer Matthias Schubert.
Die Chemnitzer haben einmal mehr bewiesen das sie in dieser Liga keinen Gegner fürchten müssen und haben am nächsten Wochenende gleich zweimal die Möglichkeit die nächsten Punkte einzufahren. Dann erwarteten die Wild Boys am Freitag (10.12., 20:00 Uhr) die Jonsdorfer Falken am Chemnitzer Küchwald und reisen am Sonntag nach Erfurt zu den Black Dragons. Doch ehe es soweit ist steht erst einmal die diesjährige Vereinsweihnachtsfeier auf dem Programm, zu welcher alle Mitglieder, Sponsoren, Fans und Freunde nebst Angehörigen eingeladen sind.

Wild Boys Chemnitz
Tor: Kondelik, Quietzsch
Verteidigung: Kohlstrunk, Schenkel, Pohling, Frank
Sturm: Losch, Vymazal, Oertel, Rentzsch, Geier, Seidl, Hofmann, Stiegler, Uhlig

Saale Bulls Halle - Wild Boys Chemnitz 3:1 (1:0,1:1,1:0)

1:0 (15:08 ) Burian (Lehmann, Kasperczyk) PP 5-3

1:1 (25:38 ) Vymazal (Losch, Pohling)

2:1 (27:54) Schubert (Zille, Glück)

3:1 (47:06) Kasperczyk (Eichelkraut, Burian)

Strafen: 10 / 8 + 10 für Rentzsch


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Follender
Besucherzähler
Heute waren 731 Gäste und 1 Mitglied, gestern 1283 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3941 Themen und 38471 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Liza

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor