Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

Bulls HP 20.11.2010

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 20.11.2010 16:58
von Stephan • Chefchen | 18.630 Beiträge | 109642 Punkte

4:0-K(r)ampfsieg gegen ELV Niesky

Es war kein Spiel für Eishockey-Feinschmecker: In einer zerfahrenen Partie konnten sich gestern Abend die Saale Bulls am Ende mit 4:0 gegen den ELV Niesky durchsetzen – mehr Krampf als Kampf war das Motto des Abends.

Die Gäste suchten ihr Heil von Spielbeginn an in einer kompakten Defensive, gestützt von einer hervorragend aufgelegten Torfrau Ivonne Schröder. Konnten die Bulls einmal den Abwehrriegel der Tornados knacken, war an der #13 aus Niesky Endstation. In einer bis dato fairen Partie begann dann kurz vor Ende des ersten Spielabschnittes eine wahre Strafzeitenflut (die sich bis zum Ende fortsetzen sollte), durch die zeitweise drei Spieler des ESC Halle 04 e.V. auf der Strafbank Platz nehmen durften. Da die Gäste keinen Vorteil aus der sich ihnen bietenden Überzahl machen konnten, endeten die ersten 20 Spielminuten torlos.

Fünf Minuten waren im zweiten Drittel gespielt, als Florian Eichelkraut den zu diesem Zeitpunkt – an Chancen im bisherigen Spiel gemessenen – verdienten Führungstreffer erzielte. Doch Sicherheit gab dieses Tor den Gastgebern nicht – im Gegenteil: Die Tornados kam besser ins Spiel und erspielten sich immer mehr Chancen. Und wie schon im ersten Drittel folgten auch Mitte/Ende des zweiten Drittels eine Vielzahl z.T. unverständlicher Strafen. Doch abermals erwies sich das Powerplay der Gäste als nicht wirkungsvoll genug, so dass es nach 40 Minuten mit einem engen 1:0 in die letzte Pause ging.

Unmittelbar nach Beginn des Schlussabschnittes fand ein (abgefälschter) Schuss von Tomas Burian per Bogenlampe den Weg ins gegnerische Netz und erhöhte auf 2:0. Dies sollte die Vorendscheidung gewesen sein, denn davon erholten sich die Tornados nicht mehr.

Der Frust über dieses Gegentor entlud sich bei einem Nieskyer Spiel in der Form, dass er einen Spieler der Saale Bulls gegen das eigene Tor und somit auf die eigene Torfrau checkte. Ivonne Schröder verletzte sich bei dieser Aktion am Knie und versuchte, dass Spiel beenden zu können. Doch zweieinhalb Minuten nach dem zweiten Bulls-Treffer war es abermals Florian Eichelkraut, der sich erneut in die Torschützenliste eintragen konnte und somit den Arbeitstag von Ivonne Schröder vorzeitig beendete. Ihr Knie wurde immer dicker, so dass an ein Weitermachen nicht mehr zu denken war. So machte der bis dato bester Spieler auf Seiten der Nieskyer Platz für Robert Wolfermann, der in der 58.Spielminute noch das 4:0 durch Matthias Schubert hinnehmen musste.

Fazit: Krampf statt Kampf bringt dem ESC Halle 04 e.V. drei weitere Punkte sowie erneut ein Spiel ohne Gegentor. Neuzugang Martin Cizek spielte einen unauffälligen, aber soliden Part und wird sich nach weiteren Trainingseinheiten auch in Spielen noch dominanter präsentieren.


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Follender
Besucherzähler
Heute waren 705 Gäste und 1 Mitglied, gestern 1038 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3941 Themen und 38474 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Liza

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor