Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

MZ vom 8.10.10

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 08.10.2010 06:42
von Susi #2 • Bones Freak :) | 5.658 Beiträge | 12758 Punkte

Die Titeljagd beginnt




Bulls-Trainer Jiri Otoupalik lädt zum Anstoß-Bully, Tomas Burian (Audi) und Benjamin Thiede (Trabi) fahren um die Wette (von links).


HALLE/MZ. Am Freitagabend starten die Saale-Bulls in die neue Eishockey-Saison. In einer Staffel, die offiziell Oberliga Ost heißt, tatsächlich aber ein regionaler Teil der dritten deutschen Liga ist. Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es wieder eine Aufstiegschance mit den Playoff-Spielen zur zweiten Bundesliga. Erster Gegner ist am Freitag ab 20 Uhr in der Eissporthalle mit Tornado Niesky gleich der vermutlich stärkste Gegner in der Ost-Oberliga. Die Attraktion der Oberlausitzer ist Ivonne Schröder, die letzte Saison als beste Torhüterin der Ost-Liga geehrt wurde.
Die Mitteldeutsche Zeitung beantwortet die wichtigsten Fragen vor der Saison.

Wie stark ist das Team aus Halle?

Gregor Stein, Florian Eichelkraut und Sebastian Lehmann, die drei neu verpflichteten Spieler aus Leipzig, sind ein echter Qualitätszuwachs. Ebenso der Stürmer Wladimir Detterer, der aus Miesbach kam. Dafür sind routinierte Spieler wie Jörg Pohling, Kai Schmitz, Petr Hruby und der schon zum Ende der letzten Spielzeit aussortierte Jan Fadrny nicht mehr da. Gefahndet wird noch nach einem erfahrenen Verteidiger. Die Meisterschaft ist das Saisonziel, so wurde es laut verkündet. Trainer Jiri Otoupalik warnt jedoch vor übertriebenen Erwartungen: "Wir haben sehr viele junge Spieler in der Mannschaft. Es wird eine Weile dauern, bis alles passt."

Nach welchem Modus wird gespielt?

Bis Ende Februar wird eine Doppelrunde mit insgesamt 32 Spielen in der Oberliga ausgetragen. Danach beginnen die Playoff-Spiele mit den besten Teams aus den Oberliga-Staffeln Nord, West und Süd. Der Sieger steigt in die zweite Bundesliga auf.

Gibt es wieder Spiele um den Ligapokal?

Ja. Halle spielt gegen Preußen Berlin, Rostock und Braunlage. Der Sieger soll in der Saison 2011 / 12 wieder im DEB-Pokal spielen.

Wie viele ausländische Spieler sind erlaubt?

Zwei Feldspieler. Die Saale-Bulls haben mit dem tschechischen Verteidiger Tomas Burian erst einen Ausländer verpflichtet, können sich also im Verlauf der Saison noch verstärken.

Was kosten die Eintrittskarten?

Die Preise sind gegenüber der Vorsaison unverändert geblieben. 10,50 Euro (Kinder: 7 Euro) pro Spiel und Sitzplatz, 9 Euro (Kinder: 5 Euro) für den Stehplatz. Dauerkarten für die Saison kosten 150 (Kinder: 130) für den Sitzplatz sowie 125 Euro (Kinder: 70) für den Stehplatz. Für Studenten und Azubis gibt es ebenfalls Ermäßigungen. Karten gibt es unter anderem über den Onlineshop der Saale-Bulls, in der Ticket-Galerie Rolltreppe und bei TiM-Ticket in der Galeria Kaufhof.

Was wird den Fans geboten?

Insgesamt sind drei große Fan-Partys im Saisonverlauf geplant. Gleich am Freitag wird mit zwei Fässern Freibier gefeiert. Nach dem Spiel lösen Tomas Burian und Benjamin Thiede eine verrückte Auto-Wette ein. Der Verlierer zahlt.


_________________________________________________
"Ich weiß nicht was das bedeutet" :)

Dr. Temperence Brennen & Agent Seeley Booth!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Follender
Besucherzähler
Heute waren 235 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3941 Themen und 38476 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Silke

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor