Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

mightydogs.de, 04.10.10

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 04.10.2010 17:46
von Stephan • Chefchen | 18.630 Beiträge | 109642 Punkte

Die Scharte von Halle ausgewetzt

Mighty Dogs - ESC Halle 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)

Mit einem Sieg verabschieden sich die Mighty Dogs aus der heuer recht kurzen Testserie.
Das rare sonnnige Herbstwetter und die großen Erntedankfeste im Landkreis forderte sichtlich Tribut an Zuschauern, denn das letzte Vorbereitungsspiel glänzte nicht gerade mit guter Kulisse. Dafür konnte personell Entwarnung gegeben werden: Außer Simon Knaup waren alle Mann wieder an Bord, auch die am Freitag noch fehlenden Stammspieler.

Und diesmal nahm man Revanche am Oberligisten, der sich nach seinem 5:0-Erfolg vom Freitag die Sache womöglich zu einfach vorgestellt hatte. Dreimal gingen die Dogs in Führung und ließen sich danach die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, obwohl längst nicht alles Gold war. Viel zu oft verlor man den Puck leichtfertig bereits im Aufbau, viel zu oft kamen die Bulls mit schnellen Gegenstößen durch und tauchten allein vor dem bravourös haltenden Varian Kirst auf. Zudem klappte das Powerplay noch fast gar nicht. Das 1:0 Mikhail Nemirovskys kam denn auch zustande, als zwei der Gegner auf der Strafbank saßen. Der Ausgleich kam durch einen präzisen Pass in die Tiefe zustande, nach dem Schubert allen Platz und jede Zeit der Welt hatte, um Kirst in Ruhe zu überwinden. Daß die Schweinfurter in Sachen spielerischer Qualitäten aber mithalten konnten, bewies noch im ersten Durchgang Stephan Trolda nach einer wunderbaren Kombination mit Marcel Juhasz und Dennis Martindale.

Abgesehen von den Überzahlspielen, aus denen viel mehr hätte gemacht werden müssen, klappte es in der Offensive ganz gut. So einige hervorragende Chancen wurden von Ex-Dog Eric Reukauf zunichte gemacht, der im Icedome als Penaltykiller noch einen gewissen Ruf besitzt und eine klasse Partie bot. Nach Markus Kochs neuerlicher Führung holten sich die Mighty Dogs eine Strafe nach der anderen ab, so daß sie bis fast zum Drittelende stets mit einem, manchmal zwei Mann weniger den Vorsprung verteidigen mussten. Dieser wurde nach der letzten Pause ausgebaut, als die Gäste nicht mehr allzu viel zuzulegen hatten. Als negativen Höhepunkt gab es noch eine Keilerei zwischen Thiede und Koch, nach der beide mit Spieldauerstrafe vom Eis gingen. Für den Schweinfurter Verteidiger bedeutet das eine Sperre im ersten Punktspiel der Bayernliga.

Dieses führt die Dogs am nächsten Freitag nach Buchloe, und am Sonntagabend wird es zum erstenmal in dieser Saison auch im Icedome ernst, wenn gegen Peißenberg die Heimspielpremiere stattfindet.

Tore:
06. 1:0 Nemirovsky (Juhasz, Lang) PP2
17. 1:1 Schubert (Glück)
20. 2:1 Trolda (Juhasz, Martindale)
29. 2:2 Eichelkraut (Wunderlich R.)
31. 3:2 Koch (Martindale)
51. 4:2 Amrhein (Nemirovsky) PP1
59. 5:2 Nemirovsky

Strafminuten:
Schweinfurt 15 - 20 Waldner
Halle 21 + 20 Thiede

Zuschauer:
300


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Follender
Besucherzähler
Heute waren 716 Gäste und 1 Mitglied, gestern 1283 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3941 Themen und 38471 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Liza

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor