Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

eisloewen.de, 12.09.10

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 13.09.2010 08:27
von Susi #2 • Bones Freak :) | 5.658 Beiträge | 12758 Punkte

Dresdner Eislöwen bestehen letzten Test mit 5:3

Am heutigen Sonntag traten die Dresdner Eislöwen zum letzten Testspiel der Vorbereitungsphase beim Oberligisten ESC Halle 04 e.V. - "Die Saalebulls" an. Im Tor der Eislöwen erhielt über die komplette Spiellänge Kai Kristian das Vertrauen. Sein Pendant war zu Beginn der in Dresden bekannte Norbert Pascha, ab der 31. Spielminute absprachegemäß Eric Reukauf.

Bereits in der vierten Spielminute konnten die Dresdner Eislöwen einen ersten Akzent setzten. Der Hallenser Martin Miklik pausierte wegen hohem Stock zwei Minuten und Eislöwen-Capitain Patrick Jarrett netzte in der fünften Spielminute zur 1:0 Führung ein, ihm assistierten Sami Kaartinen und Robin Sochan. Doch nur reichlich eine Minute später konnte Miklik seinen Fehler wieder gut machen. In einem Sololauf überwand der routinierte Stürmer erst die Dresdner Verteidigung und auch Kai Kristian im Tor der Dresdner Eislöwen und glich bei 05:47 auf Vorlage von Arthur Gross zum 1:1 aus. Mit diesem Zwischenstand endete auch das erste Drittel in Halle.

Gleich zum Beginn des zweiten Spielabschnittes war es abermals Martin Miklik, der vor dem Tor von Kai Kristian den richtigen Moment abwartete und zum 2:1 Führungstreffer der Saale Bulls traf. Die Spieler der Dresdner Eislöwen wachten jetzt auf und reagierten mit einem Doppelschlag. Erst war es Topscorer Sami Kaartinen, der auf Zuspiel von Jörg Wartenberg und Konstantin Firsanov zum verdienten 2:2 ausglich, ehe Youngster Jari Pietsch auf Vorlage von Patrick Strauch die Führung zum 3:2 markierte. Die gut 50 mitgereisten Dresdner Eislöwen Fans sollten im Mittelabschnitt abermals jubeln. Konstantin Firsanov traf in der 27. Spielminute im Power Play auf Vorlage von Patrick Jarret und Sami Kaartinen zur 4:2 Führung, mit der das Mitteldrittel auch endete.

Im Schlussabschnitt agierten die Gastgeber anfangs auffälliger und konnten durch Matthias Schubert in der 46. Spielminute den Anschlusstreffer markieren. Knapp 90 Sekunden später war es Eislöwe André Mücke, der den Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte. Mit 5:3 aus Sicht der Dresdner Gäste endete das Spiel auch vor 580 Zuschauen.

Torefolge:

0:1 ( 04:26 ) Jarret (Kaartinen, Sochan) PP1
1:1 ( 05:47 ) Miklik (Gross)
2:1 ( 21:26 ) Miklik (Wunderlich E.) PP1
2:2 ( 21:47 ) Kaartinen (Wartenberg, Firsanov) PP1
2:3 ( 22:48 ) Pietsch (Strauch)
2:4 ( 26:01 ) Firsanov (Jarret, Kaartinen) PP1
3:4 ( 45:04 ) Schubert (Glück)
3:5 ( 46:31 ) Mücke


_________________________________________________
"Ich weiß nicht was das bedeutet" :)

Dr. Temperence Brennen & Agent Seeley Booth!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Follender
Besucherzähler
Heute waren 705 Gäste und 1 Mitglied, gestern 1038 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3941 Themen und 38474 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Liza

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor