Bilder hochladen
Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

ESC Halle 04 e.V. 28.03.2010

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 29.03.2010 06:42
von Stephan • Chefchen | 18.645 Beiträge | 109717 Punkte

4:1-Erfolg zum Saisonabschluss

Der ESC Halle 04 e.V. konnte am vergangenen Freitag das letzte Saisonspiel für sich entscheiden. In einer sehr gut gefüllten EissportHalle setzten sich die favorisierten Saale Bulls mit 4:1 (2:0, 1:1, 1:0) gegen den EHC Jonsdorfer Falken durch und beendeten damit eine erfolgreiche Spielzeit 2009/10.

Nach der Begrüßung der Besucher und dem offiziellen Eröffnungsbully durch Dr. Reiner Haseloff (CDU), Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Spitzenkandidat für die nächstjährige Landtagswahl und somit Kandidat für die Nachfolge von Ministerpräsident Wolfgang Böhmer, wurden die Leistungen von Georgi Kimstatsch, langjährigem Kapitän und Rekordspieler der Saale Bulls, auf eine ganz besondere Art und Weise gewürdigt: Sein Trikot mit der #16 wurde unter das Dach der EissportHalle gezogen.

Die Saale Bulls machten von Spielbeginn an klar, wer das Eis als Sieger verlassen wird. Die Bulls spielten konsequent nach vorne und erarbeiteten sich zahlreiche Torchancen, scheiterten jedoch zunächst am gut aufgelegten Gäste-Goalie Kosarek. Als in der 6.Spielminute der Jonsdorfer Weise für zwei Minuten zum Abkühlen auf die Strafbank geschickt wurde, konnte noch niemand der zahlreichen Zuschauer ahnen, dass bis zur ersten Pausensirene noch 62 weitere Strafminuten hinzukommen würde. Kurz nach seiner Rückkehr aus der Kühlbox auf das Eis stand Fabian Weise wieder im Mittelpunkt der Spielgeschehens – nach einem unabsichtlichen hohen Stock mit Verletzungsfolge wurde der junge Stürmer völlig regelkonform mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe frühzeitig zum Duschen geschickt. Die sich bietende Überzahlchance nutzen die Saale Bulls effizient aus – auch, weil sich die Gäste durch weitere Strafzeiten immer wieder selbst dezimierten. So war es abermals der überragend spielende Matthias Schubert, der mit einem Doppelpack innerhalb von rund 100 Sekunden für die 2:0-Führung der Gastgeber verantwortlich war. Warum allerdings in diesem Spiel von Anfang an ein gewisse Härte im Spiel war, wird wohl das Geheimnis der Akteure bleiben – immerhin ging es für beide Vereine im Grund um nichts mehr. In der 15.Spielminute folgte dann die erste Strafe der Partie gegen die Saale Bulls – und nichts anderes als eine Matchstrafe gegen Kai Schmitz für einen Schlittschuhtritt konnte HSR Edler aussprechen. Die sich dadurch bietende Möglichkeit, noch im ersten Spielabschnitt den Anschlusstreffer zu erzielen, konnten die Falken jedoch nicht nutzen.

Dies gelang der Mannschaft von Ex-Halle-Coach Stastny erst in der 34.Spielminute durch Wiecki, als die Bulls wegen einer kleinen Bankstrafe mit einem Mann weniger auf dem Eis standen. Doch schon mit dem direkten Gegenangriff konnte Kilian Glück den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen. Und Kilian Glück war es dann auch im letzten Drittel vergönnt, mit dem vierten halleschen Treffer des Abends das letzte Tor der Saison 2009/10 für den ESC Halle 04 e.V. zu erzielen. Dass sich die Falken noch gegen die sich drohende Niederlage mit aller Kraft wehrten, zeigt ein Blick auf die Strafenverteilung nach dem 4:1: Während auf Seiten der Bulls lediglich Alexander Rusch eine 2+2 absitzen musste, sammelten die Jonsdorfer noch insgesamt 8 Strafminuten sowie zwei zehnminütige Disziplinarstrafen.

Doch sei es drum: Am Ende einer vollkommen unnötig hart geführten Partie setzten sich die Bulls verdient mit 4:1 durch und starteten damit die anschließende Fanparty auf dem Eis mit den Anhängern.

Im Anschluss an die Partie gegen den EHC Jonsdorfer Falken, die gleichzeitig die offizielle Abschiedspartie für Georgi Kimstatsch war („Gorbi“ verbuchte im Spiel lediglich eine 2-Minuten-Strafe auf der Haben-Seite), wurde dann noch Matthias Schubert als wertvollster Spieler der Saison ausgezeichnet – eine Abstimmung, die unter den Mitgliedern der Fanclubs des ESC Halle 04 e.V. stattfand und die einen Pokal an „Schubi“ überreichten.

Der ESC Halle 04 e.V. bedankt sich bei ALLEN Sponsoren, Förderern, Zuschauern sowie ehrenamtlichen Helfern, die neben dem sportlichen Personal dazu beigetragen haben, dass die Saison 2009/10 mit der Vizemeisterschaft sowie dem Pokalgewinn erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Zahlen & Fakten zum Spiel:

Tore: 1:0 (11:04) Schubert (Burian) PP2, 2:0 (12:45) Schubert (Zille, Glück) PP1, 2:1 (33:43) Wiecki (Hähnel) PP1, 3:1 (34:21) Glück (Rusch, Zille), 4:1 (52:43) Glück (Zille, Burian)

Strafen: 45 – 29 + 40

• 111.Spiel für Pohling, 222.Spiel für Schubert im 04-Trikot

• 50. „Drei-Punkte-Sieg“ mit Jiri Otoupalik als verantwortlicher Cheftrainer hinter der Bande

• Tor-Rekord aus der gesamten Spielzeit 2004/05 eingestellt – bei fünf Partien weniger erneut 299 Treffer erzielt


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Besucherzähler
Heute waren 138 Gäste , gestern 1419 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 4003 Themen und 38772 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor