Bilder hochladen
Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

ESC Halle 04 e.V. 21.03.2010

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 22.03.2010 06:34
von Stephan • Chefchen | 18.645 Beiträge | 109717 Punkte

„David-gegen-Goliath“-Wochenende

Am vergangenen Wochenende standen für den ESC Halle 04 e.V. zwei Punktspiele auf dem Plan, die – gemessen an dem Gegner und bei allem sportlichen Respekt vor Selbigen – getrost als „David-gegen-Goliath“-Spiele bezeichnet werden konnten. Dass beide Partien gegen Mannschaften aus der Bundeshauptstadt bestritten werden mussten, ist ein Kuriosum am Rande.

Den Anfang machte am Freitagabend die Partie der Saale Bulls gegen die Akademiker von F.A.S.S. Berlin. Noch Minuten nach Spielende hörte man in den Gästekabinen das aus Stadien bestens bekannte Lied „Auswärtssiege sind schön!“, denn den Underdogs aus Berlin gelang DIE Überraschung schlechthin – sie siegten gegen die haushohen Favoriten aus Halle mit 2:1 (0:0, 0:1, 2:0) und somit schlug David Goliath.

Von Beginn an machten die Gastgeber klar, wer der Herr in der EissportHalle ist, scheiterten jedoch immer wieder am überragenden Gäste-Goalie Albrecht. Somit ging es für beide Teams sicherlich überraschend mit einem 0:0 in die erste Drittelpause.

Nach Wiederanpfiff verflachte die Partie zusehends, leider jedoch eher auf Seiten der Saale Bulls. Ob am Ende einer langen Saison die Kräfte nachgelassen haben oder aber ob es an der Motivation lag – zwar konnten die Bulls mit 1:0 in Führung gehen, doch im letzten Spielabschnitt kämpften und ackerten die Gäste aus Berlin deutlich mehr als die Hausherren und konnten verdientermaßen auch den 1:1-Ausgleich erzielen. Beflügelt dadurch, den „Goliath Halle“ am Rande der Niederlage zu haben, steckte „David Berlin“ zu keinem Zeitpunkt auf und erzielte folgerichtig die Führung zum 2:1. Die Niederlage gegen den Underdog vor Augen zogen die Bulls die Zügel noch einmal an, doch leider zu spät. Das Tor der Akademiker war wie vernagelt und auch die Herausnahme von Torwart Erik Reukauf zugunsten eines sechsten Feldspielers kurz vor Spielende brachte nicht den erhofften Erfolg des Ausgleichs-Treffers. Dieser wäre Angesichts des Spielverlaufes auch ehrlicherweise unverdient gewesen, war F.A.S.S. Berlin an diesem Abend einfach den Tick hungriger und aufopferungsvoller und hat somit auch verdientermaßen als einzige Mannschaft neben Leipzig die Punkte vom Gimritzer Damm entführen können.

Zahlen & Fakten zum Spiel:

ESC Halle 04 – F.A.S.S. Berlin 1:2 (0:0, 1:0, 0:2)

Tore: 1:0 (37:32) Thiede (Schmitz, Pohling) PP1, 1:1 (43:23) Uvira (Pietsch, Kuch), 1:2 (47:50) Leers (Seelisch) Strafen: 13 + 20M. für Rusch (Kniechcheck) – 10

• zum 50.Mal in der Vereinsgeschichte ein „Null-Punkte-Spiel“ am Gimritzer Damm, zum ersten Mal überhaupt zuhause gegen F.A.S.S. Berlin verloren

Nach der nicht erwarteten Niederlage gegen F.A.S.S. Berlin traten die Bulls dann bereits am Samstag die Reise in die Hauptstadt an, um sich gegen den ECC Preussen Juniors zu rehabilitieren. Ohne den nach seiner Spieldauerdisziplinarstrafe gesperrten Rusch sowie die bereits am Freitag fehlenden Norbert Pascha und Stephan Kuhlee gaben sich die Bulls keine Blöße und siegten in ihrem letzten Auswärtsspiel 2009/10 souverän und deutlich mit 8:0 (1:0, 5:0, 2:0) – somit konnte sich diesmal Goliath gegen David durchsetzen

Zahlen & Fakten zum Spiel:

ECC Preussen Juniors Berlin – ESC Halle 04 0:8 (0:1, 0:5, 0:2)

Tore: 0:1 (12:06) Wunderlich (Burian, Kasperczyk), 0:2 (23:15) Glück (Zille, Pohling), 0:3 (25:18) Pohling (Miklik, Thiede) PP1, 0:4 (25:38) Zille (Glück, Pohling), 0:5 (28:36) Hähnlein (Kasperczyk, Hruby), 0:6 (37:35) Schmitz (Glück), 0:7 (42:47) Hähnlein, 0:8 (48:39) Hruby (Kasperczyk, Wunderlich) Strafen: 6 – 0

• erster Shut-out für Erik Reukauf und erster Shut-out auf fremdem Eis seit dem 22.08.2008 – Gegner damals der ECC Preussen Juniors Berlin

• 100.Spiel im Bulls-Dress für Kilian Glück

• in seinem 100.Spiel mit dem „A“ auf der Brust markierte Jörg Pohling mit einem Treffer sowie zwei Torvorlagen sein erfolgreichstes Spiel für die Bulls, genau wie Roy Hähnlein mit zwei Treffern

• Kai Schmitz erzielte mit dem zwischenzeitlichen 6:0 sein 4.Pflichtspieltor 2009/10 für die Saale Bulls – mehr Treffer in Pflichtspielen gelangen dem Verteidiger noch nie, seitdem er 2005/06 erstmalig das 04-Dress überstreifte


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Besucherzähler
Heute waren 135 Gäste , gestern 1419 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 4003 Themen und 38772 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor