Bilder hochladen
Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

MZ 15.03.2010

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 15.03.2010 06:21
von Stephan • Chefchen | 18.645 Beiträge | 109717 Punkte

Saale-Bulls feiern ersten Titelgewinn

Im zweiten Pokal-Finale gegen Leipzig rettet der ESC nach mehreren Zittereinlagen ein Unentschieden

Es ist das Gesetz eines Pokals, dass sich auch ein Unentschieden mitunter wie ein großer Sieg anfühlen kann. Wer das Pokalfinale der Saale-Bulls gegen die Blue Lions aus Leipzig am Sonntagabend nicht unter den 3 400 Zuschauern in der ausverkauften Eissporthalle miterlebte, sondern vor dem Live-Ticker im Internet verfolgte, durfte das gleich vier Mal in Versalien lesen: "Sieg, Sieg, Sieg, Sieg", stand da zu lesen.

Dem Ergebnis des Spiels wurde das zwar nicht gerecht. Das 4:4 (2:0, 0:4, 2:0) kam für die Saale-Bulls nach dem 2:1-Hinspielerfolg vorige Woche Sonntag in Leipzig aber einem Sieg gleich. Dem ersten zählbaren Erfolg in der Vereinsgeschichte überhaupt. Auf der Eisfläche spielten nach dem Schlusspfiff um 20.31 Minuten grandiose Freudenszenen ab. Die Mannschaft feierte mit den Fans und posierte für

Erinnerungsfotos inmitten einer Pyrotechnik-Show. Mittendrin Torwart Norbert Pascha, der überragend gehalten hatte, und die alte Garde mit dem 41 Jahre alten Jedrzej Kasperczyk und dem 31-jährigen Alexander Rusch. Sie hatten mit ihren Treffern im letzten Drittel den Triumph perfekt gemacht. "Ich habe meine ganze Wut über das verkorkste Mitteldrittel in den entscheidenden Schlagschuss hineingelegt", sagte Alexander Rusch.

Ausgerechnet Rusch! Denn der hatte bis zu jener 46. Minute einen reichlich schwachen Tag erwischt und den Gegner mit einer Serie von Fehlpässen stark gemacht. Mit dem 4:4 war der Pokalsieg aber noch längst nicht im Kasten. Die Saale-Bulls mussten mit letztem Einsatz noch eine 3:5-Unterzahlsituation überstehen, weil Kai Schmitz und Petr Hruby auf die Strafbank mussten. Noch in der 56. Minute hatten sie Glück, dass der Schiedsrichter ein fünftes Leipziger Tor nicht gab, weil der Puck mit dem Schlittschuh den Weg ins Netz fand. "Zum Schluss habe ich wohl alle 20 Sekunden auf die Uhr geschaut, die Zeit schien stehen geblieben zu sein. Mann, war ich nervös", erzählte Schmitz. Und Trainer Jiri Otoupalik hüpfte wie ein Hase hinter seiner Bande hin und her. "Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht. Im zweiten Drittel haben wir einfach geschlafen. Aber egal, jetzt wird gefeiert", sagte der Tscheche.

Dabei schien nach dem ersten Drittel schon alles gelaufen. Matthias Schubert in der siebten Minute und Martin Miklik in der 14. Minute hatten den 2:1-Vorsprung aus dem Hinspiel auf ein eigentlich uneinholbares 4:1 ausgebaut. Doch dann kam jenes Mitteldrittel, das einem einzigen Blackout glich. Bis zur 23. Minute hatte Leipzig zum 2:2 ausgeglichen. Gegentor Nummer drei gab es in der 29. Minute. Leipzigs Stürmer Daniel Bartell bedankte sich für einen Fehlpass von Stephan Kuhlee. Und dann schlug es in der 32. Minute sogar zum vierten Mal bei Pascha ein - ein Tor mit Seltenheitswert. Leipzigs Torwart Adam Ondraschek wehrte einen Schuss nach vorn ab, der Puck nahm enorm Fahrt auf und landete beim völlig frei stehenden Markus Willing.

Lange Gesichter bei den Saale-Bulls und Entsetzen auf den Rängen, alles schien verspielt. So lange, bis Kasperczyk und Rusch das Blatt noch wendeten.


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mario Prause
Besucherzähler
Heute waren 1303 Gäste und 6 Mitglieder, gestern 1272 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3967 Themen und 38687 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Basti, Liza, Mandy, Mario Prause, SELLY # 82, Tilo

Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor