Bilder hochladen
Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

MZ 12.02.2010

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 13.02.2010 15:12
von Stephan • Chefchen | 18.645 Beiträge | 109717 Punkte

Eisarena erlebt ein Debüt und ein Wiedersehen
Bulls bestreiten Spiel gegen Jonsdorfer Falken mit Trainer Stastny

Ist es eine Premiere, oder doch nicht? Darüber streiten die Statistiker. Fest steht: Im heutigen Punktspiel der Eishockey-Regionalliga der Saale Bulls (20 Uhr) gibt es das Wiedersehen mit einem alten Bekannten.

Zu Gast in der Eissporthalle ist der EHC Jonsdorfer Falken, der Tabellenfünfte. Das Aufsteiger-Team aus dem Zittauer Gebirge tritt erstmals an der Saale an. Allerdings liefen hier bereits zwei Mal Johnsdorfer Mannschaften aufs Eis. Und das vor beinahe Urzeiten. Im Punktspiel im November 1999 unterlag die ZSG Jonsdorf 2:14. Zwei Jahre später erlebten die Jonsdorfer hier eines der größten Debakel ihrer Vereinsgeschichte. Am 13. Oktober 2001 ging das bis heute torreichste Spiel in der Eisarena über die Bühne: Der damalige ESC Halle gewann ein Pokal-Duell mit sage und schreibe 31:1.

Dies ist jedoch wirklich Geschichte. Aktuell erlebt das Jonsdorfer Eishockey gerade einen Aufschwung. Schon der 7:2-Erfolg der Bulls im Hinspiel gelang nicht im Vorbeigehen. Und die gewachsene Stärke der Gäste ist auch mit einem Namen verknüpft, der in Halle immer noch einen guten Klang hat: Jaroslav Stastny.

Der Tscheche trainierte gleich zwei Mal die halleschen Teams. Viele Spieler der Bulls kennt er noch, so dass er die Taktik seiner Mannschaft genau einstellen kann. Mit 90 Siegen und zwei Titeln ist Stastny immer noch der erfolgreichste Coach in Halles Eishockey-Geschichte. Jiri Otoupalik, der aktuelle Bulls-Trainer bringt es auf 44 Siege - allerdings ist er bisher erst ein Jahr im Amt. In der Siegquote hat Otoupalik seinen Vorgänger bereits überholt. Da steht es bei 71:59 Prozent. Und Otoupalik will diese ausbauen. Schließlich winkt den Bulls heute der 200. Erfolg der Vereinsgeschichte.

Geht es nach Stastny, sollte dies kein Problem sein: "Wenn Halle eine normale Leistung abliefert, gewinnt es klar. Unsere Chance ist allenfalls theoretisch. Zumal ich froh sein muss, wenn ich zehn, elf Spieler zusammen bekomme. Manche meiner Amateure sind verletzt, manche müssen arbeiten." Und trotzdem kommt er gern nach Halle, jedenfalls wegen seines langjährigen Mitstreiters: "Ich freue mich auf das Wiedersehen mit Schlappi", sagt er und meint ESC-Co-Trainer Uwe Liebetrau.


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mario Prause
Besucherzähler
Heute waren 452 Gäste , gestern 1366 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3967 Themen und 38687 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor