Bilder hochladen
Werde Teil des ersten offiziellen Fanclubs
des MEC Halle 04

#1

ESC Halle 04 e.V. 31.01.2010

in Pressemeldungen über die Saale Bulls 01.02.2010 06:38
von Stephan • Chefchen | 18.645 Beiträge | 109717 Punkte

Shut-out für Pascha - 5:0 gegen harmlose Wölfe

Effiziente 84 Sekunden am Ende des ersten Drittels, ein satter Blueliner in der 30.Minute sowie ein lehrbuchreifer Angriff in der 54.Spielminute – auf diesen kurzen Nenner lässt sich die freitägliche Partie des ESC Halle 04 e.V. gegen den EHV Schönheide 09 zusammenfassen.

Die Gäste aus dem Erzgebirge, angereist mit 4 Förderlizenzspielern und insgesamt nur 3 Verteidigern, konnten im ersten Drittel gut mithalten und auf Grund einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung lange das 0:0 halten. Genau wie eine Woche zuvor gegen den ERV Chemnitz rannten auch diesmal die Saale Bulls immer und immer wieder gegen das gegnerische Tor an und scheiterten ein ums andere Mal am gut aufgelegten Sebastian Modes im Gehäuse der Gäste oder aber an der eigenen „Puckverliebtheit“. Und wie sieben Tage zuvor dauerte es auch diesmal bis zur 19.Spielminute, ehe den klar überlegenen Gastgebern der längst überfällige Führungstreffer gelang. Duplizität der Ereignisse: Gingen die Bulls gegen Chemnitz bei Minute 18:13 in Führung, so dauerte es gegen Schönheide ganze sieben Sekunden „länger“ – in Überzahl erzielte Jan Fadrny den ersten Treffer des Abends (18:20). Und auch die 2:0-Führung war spiegelbildlich zum letzten Wochenende: Erzielte Petr Hruby gegen Chemnitz in Minute 19:17 das zweite Bulls-Tor, so gab er gegen die Wölfe bei Minute 19:23 die Vorlage und Martin Miklik musste nur noch einnetzen. Da Jan Fadrny nur 21 Sekunden später sogar auf 3:0 erhöhte, hofften die anwesenden Zuschauer auf ein ähnliches Schützenfest wie beim letzten Heimspiel.

Doch mit Beginn der zweiten Spielabschnittes verflachte die Partie zusehends – die Bulls mussten auf Grund der Führung nicht mehr machen als nötig, die Offensivbemühungen der Wölfe waren zu ungefährlich. So dauerte es bis zur 30.Spielminute, ehe Stephan Kuhlee mit einem satten Schuss von der blauen Linie das 4:0 in Überzahl erzielen konnte – gleichzeitig der Pausenstand nach dem 2.Drittel.

Und auch im letzten Spielabschnitt war es die dritte Reihe der Saale Bulls, die den einzigen Höhepunkt der 20 Minuten produzierte: Nach einem lehrbuchreifen Angriff über Schubert und Zille konnte Kilian Glück mühelos zum 5:0 einnetzen – gleichzeitig das 300.Bulls-Tor in der Ära Otoupalik.

Apropos Trainer: Die Leistung der „jungen Reihe“ wurde von Bulls-Coach Otoupalik auf der anschließenden Pressekonferenz auch explizit erwähnt und hervorgehoben, während der Übungsleiter über die Leistung der Paradereihe in Drittel zwei und drei enttäuscht war. Doch ist dies auch als Vorteil zu sehen: Taucht eine Reihe einmal leistungsmäßig ab oder wird durch den Gegner aus dem Spiel genommen, rückt die nächste Reihe nach und sorgt für Unruhe vor dem gegnerischen Tor.

Am Ende stand ein 5:0-Sieg über den EHV Schönheide 09 im Protokoll, welche hätte auch um ein, zwei Tore höher hätte ausfallen können. Norbert Pascha konnte seinen 2.Shut-out der Saison feiern und der an diesem Abend herrausragende und auch zum besten halleschen Spieler gewählte Matthias Schubert konnte seinen insgesamt 100.Scorerpunkt im Bulls-Dress verbuchen.

Nun stehen ein paar Tage Erholung an, bevor es „heiß“ hergeht: Am Mittwoch gastiert der Rostocker EC zum Halbfinal-Rückspiel am Gimritzer Damm, am Freitag kommt es zum Derby gegen die Blue Lions aus Leipzig. In beiden Partien stehen die jeweiligen Gäste mit dem Rücken zur Wand: Die Piranhas müssen unbedingt gewinnen, wenn sie das Pokal-Finale noch erreichen wollen, die Leipziger sorgen aktuell mit unangenehmen Schlagzeilen der finanziellen Art für Aufsehen. In beiden Spielen ist also mit jeder Menge Gegenwehr zu rechnen, denn für beide Gastmannschaften kann nur gelten: Angriff ist die beste Verteidigung!


_______________________________________________________________________________

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Normal sein kann jeder,verrückt sein ist geil!

Trag mich zur Bar, einen trink ich noch!


Es ist nicht wichtig ob du gewinnst,sondern das du gewinnst !!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Besucherzähler
Heute waren 138 Gäste , gestern 1419 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 4003 Themen und 38772 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 827 Benutzer (20.03.2012 22:15).

Besucht uns auch bei Facebook



Userfarben : Admin, Gäste, Foren Mitglieder, Moderatoren, FCD 2003 e.V.,
Xobor Forum Software © Xobor